zwei weibliche modelle outdoor
Foto-Tipps

Fotografie Tipps: 3 simple Tricks zur Outdoor-Fotografie

Fotografie Tipps: Wenn wir draußen fotografieren, wollen wir möglichst mobil sein, schnell unser Equipment zur Hand haben und keine unnötige Ausrüstung herumschleppen. Schließlich sind wir in der Regel zu Fuß unterwegs, und häufig ist auch kein Assistent zur Hand. Erst recht nicht, wenn wir Hobbyfotografen sind.

Wenn wir aber nun tolle Portraits fotografieren möchten, dann helfen uns doch Blitze, Softboxen und Stative, um zum perfekten Bild zu kommen – oder nicht? Das ist sicher richtig, aber mit meinen Fotografie Tipps könnt Ihr diese Brocken zu hause lassen.

Diese drei Fotografie Tipps helfen Euch, auch mit wenig Equipment tolle Portraits zu fotografieren:

Eure Hand ist Euer Model!

Wie jetzt – bin ich Handmodel, oder was? Nein, so ist das nicht gemeint. Vielmehr könnt Ihr Eure Hand, bzw. Euren Handrücken zur Beurteilung des vorhandenen Lichts benutzen.

Spreizt Eure Finger, richtet Eure Hand auf und streckt den Arm aus. Nun stellt Euch den Handrücken als Ersatz für das Gesicht eures Models vor. Beobachtet, wie der Schattenverlauf am Handrücken aussieht. Dreht Euch langsam im Kreis und erkennt, wann das Licht Euren Handrücken am perfektesten beleuchtet. Wie sieht es gegen die Sonne aus? Passt es besser um 90 Grad gedreht?

Fotografie Tipps: Hand zur Lichtbeurteilung Nutzen

Lernt, schnell und unkompliziert Euer perfektes Licht zu finden. Dieses praktische Hilfsmittel habt Ihr immer dabei! Es erfordert vielleicht am Anfang etwas Übung, aber mit der Zeit werde Ihr Euer Model damit sicher positionieren können.

Reflektiert das Geschehen!

Und zwar im wahrsten Sinne. Wenn das Licht mau ist, oder Ihr gegen die Sonne fotografieren möchtet, ist es schwierig ein Gesicht gut auszuleuchten. Hier ist ein kleiner Silber-Reflektor gold wert (geniales Wortspiel)!

Es gibt Faltreflektoren in unterschiedlichsten Ausführungen, am geläufigsten sind runde Formen in Größen um die 80 – 100 cm Durchmesser. Aber: Es geht auch kleiner – und damit leichter. Ich nutze häufig einen kleinen 50 cm Faltreflektor, der zusammengefaltet locker in jede Fototasche passt. Den könnt Ihr immer dabei haben! Und in dieser Größe lässt sich ein Gesicht immer noch perfekt aufhellen.

Reflektor zur Aufhellung von Umgebungslicht

Viele nutzen Reflektoren mit goldener oder gold-silber gestreiften Oberfläche. Die normale helle europäische Haut wird mir persönlich dadurch häufig zu gelb gefärbt. Daher nutze ich meistens komplett silber beschichtete Reflektoren. Bei dunklerer Haut funktionieren die Goldtöne allerdings super.

Wo ist die Sonne – und wann!

Auch ohne Astronomie-Studium lässt sich heute leicht vorhersagen, wann die Sonne aufgeht, und auch wo genau am Horizont das sein wird. Im Grunde lässt sich für jeden Ort der komplette Sonnenverlauf zu jeder Jahreszeit vorhersagen.

Warum ist das für uns Fotografen von Bedeutung? Weil wir grundsätzlich zum Sonnenauf- und Untergang besonders schöne Lichtsituationen haben (goldene Stunde, blaue Stunde, fahles Licht, weiches Licht). Aber auch im gesamten Tagesverlauf ist es gut zu Wissen, wie die Sonne zur gewünschten Motiv Richtung steht.

Der dritte meiner Fotografie Tipps: Die Smartphone-App Photo Pills (erhältlich für Android und iOS) liefert uns all diese Informationen. Und noch mehr: Wann ist Mondaufgang, wo ist der Mond, wo sehe ich die Milchstraße und vieles mehr. Sie kostet zwar einige Euro, aber in meinen Augen ist es eine sehr sinnvolle Investition. Vor allem, weil man sein Smartphone eigentlich immer dabei hat.

Fotografie Tipps: App Phot Pills

Der Clou: Photo Pills hat eine Augmented Reality Funktion: Ihr schaut durch Eure Handykamera die Umgebung an, und die App blendet darüber den genauen Sonnenverlauf ein. So seht Ihr beispielsweise, wo am Abend am Horizont um welche Zeit die Sonne untergeht.

Ihr könnt auch für entfernte Orte planen, falls Ihr eine Shootingtour vorhabt: Via Google Maps werden Euch alle Parameter für Euren Zielort angezeigt. So geht Foto-Planung heute. Es gibt auch andere Apps, die ähnliche Funktionen anbieten. Ich persönlich kenne aber nur Photo Pills und kann es empfehlen.

Das waren meine Fotografie Tipps zur Portrait Fotografie im Freien. Ich genieße es, ohne viel Gewicht unterwegs zu sein. Und am Ende ist es einfach weniger Gefummel und mehr Fotospaß. Euer Model wird es Euch danken!

Wenn ihr mehr über Fotografie und alles drumherum erfahren wollt, besucht unsere Online-Events! Hier auf der Seite findet Ihr die aktuellen Themen und Daten, zu denen Ihr Euch anmelden könnt. Mit Mikro und Webcam seid Ihr live dabei und könnt mit uns und anderen Teilnehmern diskutieren!

zwei weibliche modelle outdoor

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.